Aggrelin

Unsere Historie

Aggrelin ist einer der bekanntesten MMA-Veranstalter in Deutschland und Österreich. Die gleichnamige Veranstaltungsserie findet seit April 2009 statt und war damit in Bayern absoluter Pionier in dem noch jungen MMA-Sport.

Aggrelin setzt sich insbesondere für sportliche und professionell ablaufende Kämpfe ein, um so in Deutschland und Europa den MMA-Sport an ein breiteres Publikum zu bringen.

ETYMOLOGIE

Die Wortneuschöpfung "Aggrelin" setzt sich aus den Wörtern Aggression und Adrenalin zusammen. Dies soll provozierend verdeutlichen, dass man ein gesundes Maß an Aggression, bzw. Initiative und Mut benötigt, um siegreich aus dem Wettstreit hervorzugehen, man aber gleichzeitig seine Gefühle und Gedanken, bzw. das Adrenalin unter Kontrolle halten muss und auch für sich nutzen kann.

PHILOSOPHIE

Aggrelin möchte nicht einfach nur einen sterilen, nüchternen Sportkampf bieten - Aggrelin will jeden einzelnen Zuschauer bis ins Knochenmark begeistern und setzt daher auf eine "häusliche" Atmosphäre, bei der die Zuschauer eine möglichst kurze Sichtdistanz zum Cage haben und mit Gleichgesinnten den Kampf quasi hautnah erleben können. Die dazu führende Stimmung ist sowohl für die Kämpfer als auch für die Zuschauer selbst von hoher Bedeutung.

GESCHICHTE

Entstehung

Im Jahre 2008 trafen sich Andreas Ramsauer und Heinz Einsiedler zufällig wieder an der Tür eines Münchner Nobelclubs, bei welchem Heinz Einsiedler derzeit Türsteher war. Die beiden lernten sich bei dem berühmten Münchener Kickbox-Club Steko kennen, wo sie u.a. 2002 auf einen gemeinsamen Wettkampf nach Erfurt gefahren sind. Ramsauer interessierte sich schon seit geraumer Zeit für den MMA-Sport und betrieb aktiv BJJ. Sie beschlossen zusammen einen MMA-Event auf die Beine zu stellen, ohne zu wissen, wie viele Hürden es hierfür zu meistern gilt.

Anfängliche Veranstaltungen

Im April 2009 fand somit Aggrelin 1 statt, in der Badeanstalt München. Unter Polizeiaufgebot und leidenschaftlich interessierten Fans fand ein so noch nie dagewesenes Spektakel in München statt. Da Aggrelin 1 die erste offizielle, von den Behörden genehmigte MMA-Veranstaltung in Bayern war, war dies für alle Beteiligten absolutes Neuland. Dennoch verlief die Veranstaltung aus sportlicher Sicht reibungslos.

Aggrelin 2 fand am 27.02.2010 in Karlsfeld (nähe Dachau) statt. Kurzfristig musste aufgrund rechtlicher Probleme und der Absage einer Eventlocation in das Bürgerhaus Karlsfeld ausgewichen werden. Dies war auch auf Grund von rechtlichen Vorgaben der einzige Event, bei dem ohne Ground and Pound (Schlagen mit den Fäusten am Boden) gekämpft wurde. Da der Event nicht sehr gut ankam, beschlossen die Veranstalter zukünftig keine Events ohne Ground and Pound zu veranstalten.

Aggrelin 3 (28.04.2011), 4 (15.09.2012), 5 (23.03.2013) und 6 (07.09.2014) fanden allesamt in der Theaterfabrik München, in den Optimolwerken statt. Die Veranstaltung war schon professioneller und es wurde immer mehr erkennbar, dass der MMA-Sport auch in Bayern langsam ankommt, da die Ticketnachfrage immer weiter anstieg. Durch die zentral gelegene Location fanden viele Fans und Liebhaber zum Event und durften über 3 Events die technische und sportliche Weiterentwicklung der Kämpfer bestaunen.

Neubeginn im Backstage

Mit Aggrelin 7 (12.04.2015) schlugen die Veranstalter neue Töne an. Unter fachkundiger juristischer Verstärkung von Branko Ulaga konnten neue Aspekte umgesetzt und Prozesse neu aufgesetzt werden. Durch die neu gewählte Location des Backstage, welche noch zentraler in der Landeshauptstadt Bayerns lag, konnten noch mehr Zuschauer gelockt werden. Die Anordnung des Käfigs und die optimale Anbringung der Sitzplätze führten zu einer "familiären" Klubatmosphäre, bei der jeder Zuschauer das Geschehen aus nächster Nähe beobachten konnte. Bemerkenswert ist, dass auch immer mehr Kämpfer aus dem Ausland (Frankreich, Polen, Tschechien, Österreich, Schweiz, Italien) sich bei der Serie Aggrelin messen wollten und so der Veranstalter seinen Kämpfern wirkliche europäisch-internationale Herausforderungen bieten kann. Auf Grund des durchschlagenden Erfolges und der leicht „arenaartigen“ Location, entschieden sich die Veranstalter den Event (Aggrelin 8) nochmals im selben Jahr am 06.09.2015 im Backstage zu wiederholen.

Expansion in Bayern

Mit Aggrelin 9 (13.12.2015) betrat die Serie wiederum Neuland, indem zum ersten Mal eine Veranstaltung außerhalb Münchens, nämlich Rosenheim abgehalten wurde. Dies stellte den dritten Event der Serie im Jahr 2015 dar, was die wachsende Popularität des Sportes zeigte. Durch Ihre Bekanntheit und Professionalität schaffte es die Serie auf Anhieb, eine Genehmigung der Behörden zu erwirken und war der erste professionelle MMA-Veranstalter Rosenheims. Dies war auch eine hervorragende Gelegenheit für die Rosenheimer und Österreicher Schulen ihr Können unter Beweis zu stellen, da die Anfahrtswege kürzer waren.

Mit der mittlerweile zehnten (Aggrelin 10, 20.02.2016) Veranstaltung wartete die Veranstaltungsserie mit hochkarätigen Kämpfen auf. Eine Neuerung im Regelwerk bestand in der Aufnahme des sog. „Bavarian Boxing“, das so ähnlich wie ein Sanda-Kampf abläuft. Erlaubt sind also alle Kickbox-Techniken, Submissions im Stand sowie Würfe auf den Boden, wobei sofort abgebrochen wird, wenn ein Kontrahent auf dem Boden ist.

Aggrelin 11 (24.04.2016) kehrte nach dem großen Erfolg der ersten Veranstaltung wieder nach Rosenheim zurück. Aggrelin 12 (29.05.2016) bedeutete abermals einen weiteren Schritt in Richtung Expansion, da sich Aggrelin zum ersten Mal in die Frankenmetropole Bayerns begab. Auch hier gelang es auf Anhieb, die Genehmigung der Behörden einzuholen und Aggrelin durfte als Pionier die erste professionelle MMA-Veranstaltung Nürnbergs im Löwensaal abhalten. Neu im Regelwerk waren die hinzugenommenen Ellbogen zum Kopf im Stand.

Für Aggrelin 13 (11.09.2016) kehrte die Serie wieder nach München zurück, mit der vielleicht bis dahin besten Fightcard der Serie. Vom Kickboxen, über einen internationalen MMA-Kampf bis hin zum Bavarian Boxing Main-Event war einiges für die Zuschauer geboten. Auch von den Zuschauern her, von denen mittlerweile viele Stammgäste geworden waren, merkte man, dass Aggrelin sich als feste Größe in der süddeutschen MMA-Landschaft etablieren konnte und mit Kämpfern aus ganz Europa (z.B. Frankreich, Tschechien, Polen, Ungarn, Österreich) aufwarten kann.

Internationale Ebene

Da sich die MMA-Veranstaltungsserie immer weiterer Beliebtheit des Publikums erfreute und Aggrelin sehr viele Kämpfer hatte, die bereit waren, sich im Ring zu messen, wagten die Veranstalter einen Sprung ins Nachbarland Österreich. Die Geburtsstadt Mozarts, Salzburg, sollte zeigen, ob Aggrelin das Zeug zu einem internationalen Event-Veranstalter hatte. Aggrelin 14 (16.10.2016) im sehr zentral gelegenen „republic“ brach alle Rekorde in puncto Ticketverkäufe und Zuschauer. Der von den Österreichern sehr gut aufgenommene Event wurde auch von den Behörden und den Teams sehr wohlwollend begleitet. Der internationale Durchbruch war geschafft.

Aggrelin 15 bewirkte am 18.12.2016 in Nürnberg wieder einen Ansturm auf Franken. Dies war der sechste Event der Veranstaltungsreihe im Jahr 2016 und zeigte gegenüber den Vorjahren deutlich den Stellenwert des MMA in Süddeutschland.

Aggrelin 16 (12.02.2017) und Aggrelin 17 (07.05.2017) fanden beide in kurzen Abständen im Münchener Backstage statt, da die Veranstalter das volle Potenzial der Landeshauptstadt ausschöpfen wollten, was Ihnen auch gelang. Es war auch eine leichte Tendenz Richtung Italien feststellbar, da immer mehr italienische Kämpfer anreisten, um bei Aggrelin anzutreten und nicht zuletzt das Schiedsgericht auch hauptsächlich aus Italien stammte.

Aggrelin 18 ließ am 11.06.2017 abermals in Nürnberg den MMA-Sport hoch aufleben. Hier waren insbesondere die Kämpfer aus der Tschechei erfolgreich, die vier aus fünf Kämpfen gegen deutsche Gegner gewannen

MEDIEN

Aggrelin betreibt auch das MMA-Portal Käfiggeflüster, welches sich schwerpunktmäßig der deutschen MMA Szene widmet. Aggrelin ist sehr aktiv auf Facebook und postet regelmäßig Youtube-Videos, um die deutsche MMA-Szene bekannter zu machen. Aggrelin kooperierte auch bei einigen Events Kooperationen mit Online-Streaming-Portalen, bzw. Fernsehsendern, entschloss sich aber lieber, die Inhalte frei verfügbar auf Facebook zu machen, damit die MMA-Szene insgesamt davon profitiert. Die Aggrelin ist regelmäßiger Gast bei München TV, so z.B. bei Aggrelin 8, Aggrelin 10, Aggrelin 13, Aggrelin 16 und Aggrelin 17.