Aggrelin

Aggrelin 3

Am Sonntag den 28. April durften wir 13 MMA-Teams aus Süddeutschland, Österreich und Schweiz in der Theaterfabrik in den Münchner Optimolwerken (nahe dem Ostbahnhof) begrüßen, die sich nach MMA-Regeln duellierten.

Die Stimmung in der Halle war sehr gut und sportlich, man merkte deutlich im Vergleich zu früheren Events, dass der Sachverstand im Bereich der gemischten Kampfkünste deutlich angestiegen ist und die Zuschauer auch gute Aktionen im Grappling bejubelten.

Positiv herauszustellen war die Ringrichterleistung von Mike Kieber, welcher die Kämpfe sauber leitete und nie seine Souveränität verlor. Dies ging einher mit den Punktrichtern, die von Kieber vor den Kämpfen genau gebrieft wurden, wodurch es kein Fehlurteil bei den beiden Punkteentscheidungen gab.

Für die Zuschauer muss die ansprechende Leistung des Ringsprechers Damir Fister zusammen mit der musikalischen Unterstützung der beiden Münchner Dj’s in der Person von Dj Bobby und Dj Tolga ein Genuß gewesen sein.

Jedenfalls lässt dies das erste Feedback erkennen, welches an uns herangetragen wurde. Zu den Kämpfen muss man sagen, dass fast jeder Kampf ausgeglichen war und kein Eindruck eines Missmatches entstand.

Andre Schug war leider mit Patrick Simon überfordert, was aber auch nur als Ersatzgegner gebucht, nachdem beide Gegner mit Verletzungen ausfielen. Nichtsdestotrotz braucht Simon bei der nächsten Ausgabe einen Gegner, der ihn zu 100% fordern wird.

Auch etwas overmatched wirkte Hannes Stemberg (der mit Trainingsrückstand anreiste) gegen den extrovertierten Igor Desku, dem wir nächstes Mal mit Sicherheit auch einen größere Aufgabe vor die Fäuste stellen werden. Einige Talente wurden jedenfalls entdeckt. Der junge Rosenheimer Brückmann hat die besten Chancen es ganz nach oben zu schaffen, er machte mit seinen 18 Jahren den Kampf des Abends und zeigte starkes GNP aus der Unterlage, als er seinen starken Gegner Boris Glisic in der Guard fixierte.

Auch Zorla aus Stuttgart zeigte einen sehr starken Kampf gegen den weitaus erfahreneren Salzburger Lochner.

Ebenso hervorzuheben sind die zwei spektakulären Siege der Ettl Bros und der Sieg des Salzburger Judoka Obermayr gegen den zähen Lokalmatador Matschl.

Im Duell der BJJ-Schulen machte das starke GNP von Ulus den Unterschied zu Yanik Hippchen, der im Stand zu Beginn den Kampf offen halten konnte und gute Akzente setzte.

Besonders gefreut hat uns der Submission-Sieg von Dominik Hennerberger, der, nachdem er von einem sehr explosiven Takedown zu Boden gebraucht wurde, mit dem Ringergift Triangle, den Kampf früh in technischer ansprechender Form beendete.

Ergebnisse

MMA -70kg 2x5 Minuten

Andreas Schewkun (Kampfkunstschule Eisheuer) bes. Gökhan Aksu (Kaiser Gym Tirol) via Kimura in Runde 1, 2:39

MMA -84kg 2x5 Minuten

Felix Scherübel (Ettl Bros) bes. Onur Aksul (Team Hammers Nürnberg) via TKO/Strikes in Runde 2, 3:10

MMA -84kg 2x5 Minuten

Jakob Zorla (Kongs Gym) bes. Chris Lochner (Fight Club Salzburg) via Armbar in Runde 1, 1:30

MMA -93kg 2x5 Minuten

Igor Desku (David Gym Zürich) bes. Hannes Stemberg (Kampfkunstschule Eisheuer) via Guillotine in Runde 1, 0:45

MMA -84kg 2x5 Minuten

Michael Denk (Ettl Bros) bes. Abu Karimov (Fight Club Salzburg) via TKO/Strikes (GNP) in Runde 1, 3:40

MMA -70kg 2x5 Minuten >>> Atuev brachte 4 kg mehr beim Wiegen

German Atuev (Team Hammers Nürnberg) bes. Leon Vassilik (David Gym Zürich) via Sub (RNC) in Runde 1, 4:10        

MMA -84kg 2x5 Minuten

Lukas Brückmann (MAG Rosenheim) bes. Boris Glisic (Fight Club Salzburg) via Unanimous Decison

Kickboxen nach K1 -75kg 3x2 Minuten

Louis Bloy (Warriors Gym Forchheim) bes. Til Kinne (Kongs Gym) via Unanimous Decison

MMA -77kg 2x5 Minuten

Stefan Obermayr (Fight Club Salzburg) bes. Alexander Matschl (Munich MMA) via TKO (GNP) in Runde 2, 3:30

MMA -70kg 2x5 Minuten

Domenik Henneberger (Privee Combat Club) bes. Batukaev Magomed (Kaiser Gym Tirol) via Triangle in Runde 1, 1:30             

MMA -70kg 2x5 Minuten

David Ulus (Kongs Gym) bes. Yanik Hippchen (RFS Saarbrücken) via TKO Strikes (GNP) in Runde 1, 4:00

MMA -80kg 3x5 Minuten

Patrick Simon (Impact Fight Academy) bes. Andre Schug (UCF Rheine) via TKO (GNP), 0:40