Aggrelin

Aggrelin 12

Dritan Barjamaj holt Titel

Panzer und Hasselbacher zeigen Franken-Power!

 

Am letzten Sonntag ging mit Aggrelin 12 der erste Nürnberger Cage Fight in der Sportgeschichte erfolgreich über die Bühne. Die Zuschauer bekamen dabei elf ansprechende Kämpfe zu sehen.

Im Mainevent fand der erste Schwergewichtstitelkampf in der achtjährigen Aggrelin-Eventgeschichte statt. Dritan Barjamaj bewies hierbei seine Schlagstärke erneut. Sein Gegner aus Paris, Rachid Metouli, gab wieder zu Kampfbeginn die Mount komplett her. Anders als im Kampf gegen Markus Grosse bei Aggrelin 8, wo der charismatische Franzose noch zahlreiche Schläge aus der Unterlage einstecken konnte, beendete der Linzer mit vernichtenden Ground and Pound schnell den Kampf. Für Barjamaj war ein Wunschgegner für eine Titelverteidigung schnell gefunden: „Gebt mir Ruben Wolf. Ich kämpfe für null Euro und zahle seine Gage noch zur Hälfte“, gab der Showman aus Linz gegenüber den Veranstaltern nach dem Fight bekannt.

Benedikt Panzer bewies auch nach langer Kampfpause, dass er zu den besten Federgewichtlern in Deutschland zählt. Sein hervorragend eingestellter flinker Gegner, George Sasu, machte den Nürnberger in Runde 1 ernsthafte Probleme. Erst nachdem Panzer einen heftigen Schlag einstecken musste, wurde er scheinbar wachgerüttelt. In Runde 2 wendete sich das Blatt, der Mann vom Fight Gym wurde ruhiger und konnte zu Beginn der zweiten Runde im Bodenkampf gekonnt einen RNC durchbringen.

Kampf des Abends war das Duell zwischen Andreas Hasselbacher und Daniel Stampfl. Der 19-jährige Nürnberger zeigte im Standkampf ein enormes Repertoire. Von Kicks über Schlagsalven war alles dabei, was das Publikum begeistert.  Stampfl zeigte jedoch ein Kämpferherz, welches man in der Form bei Aggrelin-Events bisher noch nicht gesehen hat. Er kämpfte besessen um die Takedowns, holte zahlreiche, wodurch er den Kampf bis in die letzte Runde offen halten konnte. In Runde 3 legte das große Talent aus Franken jedoch noch einen Gang zu, weshalb am Ende ein eindeutiger Punktsieg zu Buche stand.   

Sebastian Ulitzka kehrt nach langer Verletzungspause gegen den seht starken Tschechen Horejsi zurück. Der Außenseiter aus Nürnberg hatte zu Beginn eine enge Guillotine, welche er letztlich doch nicht zur Submission durchbringen konnte. Der Tscheche bewies sich dann im weiteren Kampfverlauf als der dominantere Kämpfer, er gewann einstimmig nach Punkten.

David Depannemaecker vom Hammers Gym wollte die Handbremse irgendwie nicht lösen, er riskierte zu wenig. Dadurch punktete ihn der 43-jährige Veteran aus Graz, Valid Abdurachmanov, mit einer tadellosen Leistung über die Rundenzeit aus. Valid holt damit seinen zweiten Aggrelin-Sieg in Folge und wird immer mehr zum Stepping Stone der Eventreihe.  

In den Vorkämpfen gewann das lokale Hammers Gym Nürnberg drei aus vier Kämpfen, was das Publikum heftig umjubelte.  

Ergebnisse

Pro 3x5 Minutes
Dritan Barjamaj (Thaikibo Linz) def. Rashid Metouli (Kongo Smashing Club Paris) via TKO (GNP), 1:23 min, round 1.    

Benedikt Panzer (Fight Gym Nürnberg) def George Sasu (Kongo Smashing Club Paris) via RNC, 0:32 min, round 2            

Valid Abdurachmanov (Ettl Bros Graz) def. David Depannemaecker (HAMMERS Gym Nürnberg) via Unanimous decision (30-27, 30-27, 30-27)

Michael Horejsi (Penta Gym Prag) def. Sebastian Ulitzka (Fight Gym Nürnberg) via Unanimous decision (30-27, 30-27, 30-28)

Leon Müller (Stallion Cage Stuttgart) def. Ruslan Malsam (MMA Mundial) via TKO (Strikes), 1:46 min, round 2            

Andreas Hasselbacher (Fight Gym Nürnberg) def. Daniel Stampfl (Innsbruck) via Unanimous decision (29-28, 29-28, 29-28)

Lukaz Stawny (Pantera Osnabrück) def. Paddy Mader (TSG Leutkirch) via Unanimous decision (30-27, 30-27, 30-27)

Amateur 3x3 Minutes

Mark Pfeifer (HAMMERS) def Artem Shapovalov (Team N Fighters) via TKO (referee stops the contest), 3:00, round 1    

Arton Feinberg (HAMMERS)  def Julian Straetz (Ulm) via TKO (GNP)    

Phillip Graf (TMA) def. Fabian Sinzinger (HAMMERS) via TKO (GNP)    

Cardas Sengül (HAMMERS) def. Daniel Knabl (MMA Mundial) via TKO (doctor’s stoppage)      

 

(Bild: Barjamaj nach Sieg via Valentino Kerkhof