Aggrelin

Aggrelin 11

Gestern ging die elfte Ausgabe der MMA-Serie Aggrelin über die Bühne. Der Druck auf den Veranstalter war nach dem erfolgreichen Jubiläumsevent sowie der Ankündigung der ranfighting-Kooperation sehr hoch.

Man konnte die Erwartungen übertreffen, es war nach Einschätzung vieler Zuschauer der von den Paarungen betrachtet beste Event in der Aggrelin-Geschichte. Die Stimmung war wie gewohnt hervorragend. Es fanden insgesamt zwölf Paarungen statt.

Der Mainevent startet mit einer überraschend deutlichen Niederlage des Stuttgarters Ulus, den man den Ringrost gegen den versierten Tiroler Striker Aksu Gökhan doch noch sehr anmerkte. Gökhan setzt seinen Aufwärtstrend weiter fort und holte sich Mitte der ersten Runde den Sieg via RNC.

Brisant würde es im ersten Duell nach der Pause zwischen Ibo Keskin und Eugen Braun. Nach ausgeglichenen Duell landet der Türke aus Dornbirn in einem engen Armbar, den er anfangs verteidigen kann. Nachdem Keskin aufschreit, wird der Fight mit verbaler Aufgabe an Eugen Braun gegeben. Keskin möchte Protest einlegen und fordert einen Rückkampf, da er nach eigener Aussage nicht aufgegeben hat.

Florian Kienberger startet eine Gewichtsklasse höher, ging aber gegen den Bremerhavener Veselin Dimitrov dennoch als Favorit in das Duell. Der Veteran aus dem Norden machte jedoch einen hervorragenden Kampf. Er neutralisierte die Triangle-Versuche des Rosenheimers am Boden geschickt und konnte mit Takedowns punkten. Kienberger traf zwar im Stand weitaus besser, befand sich aber zu lange gepinnt in seiner Guard am Boden. Der Rosenheimer weiß nun woran er arbeiten muss. Seine Takedown-Defense war zu holprig, er musste den Kampf mit Split Decision abgeben.

Thaiboxer Frederik Jodl traf auf Rustam Shamilov, der mit über 100 Amateurboxkämpfen der technisch beste Striker sein dürfte, welcher bisher bei Aggrelin gekämpft hat. Jodl bewies ein großes Kämpferherz, er trotzte den Treffern des Rosenheimers und konnte diesen sogar mit viel Kraft zu Boden ringen. Als man meinte, Rustam würde mit zunehmender Kampfdauer an Explosivität einbüßen, schlug der Lokalmatador Ende der ersten Rund eine vernichtende Salve mit GNP, wodurch er den Fight noch vor Durchgang zwei beendete.

160-kg-Mann Kevin Cekic (siehe Bild links) lieferte gegen den kräftigen Benjamin Augustyniak die Show des Abends. Trotz seiner Masse zeigte sich der Salzburger sehr beweglich und konnte den Polen Augustyniak mit schnellen Schwingern zeitweise in Verlegenheit bringen. Als Cekic Mitte von Runde 3 bemerkte, dass es auf den Punktzetteln nicht reicht, setzte er den ersten Takedownversuch des Abends an. Dies nutze Benjamin aus, er gelang in die Oberlage und beendete mit brutalen GNP.

Ein Duell auf Augenhöhe lieferten sich der aggressive Prager Tomas Lejsek und der Rosenheimer Dawid Masarczyk im Co-Main-Event. Dawid behielt in dem sehr schnell geführten Duell die Übersicht. Er schnappt sich kurz vor Ende der ersten Runde mit RNC den Sieg.

Im Mainevent startet Sylwester Hasny furios. Er setzte Mohamed Trabelsi im Stand stark unter Druck, der aber trotzdem nicht nervös wurde. Nachdem sich der Stuttgarter den Takedown holt, arbeitet sich das Münchner Talent wieder am Cage in den Stand. Trabelsi geht dann selbst erstmals in die Offensive und trifft Hasny mit einer Faustkombination. Nachdem ein harter Treffer durchkommt, beendet der Referee den Fight. Hasny beschwert sich sofort, wobei er augenscheinlich noch etwas benommen wirkt. Der sonst sehr faire Kämpfer schubst den Referee sogar weg, was seinen Unmut über den Abbruch zeigt. Trabelsi holt sich dadurch einen weiteren TKO-Sieg, der das vielleicht größte Talent Bayerns in den nationalen Rankings weit nach vorne bringen sollte.

Alle Ergebnisse:

Kampf 1:

Burak Kizilirmak vs. Timur Celik

Gewinner: Burak Kizilirmak

Ergebnis: TKO (Strikes)

Zeit: 2:31 / Runde 1

Referee: Torsten Hass

Kampf 2:

Andraniak Hovsepian vs. Omar Rasera

Gewinner: Andraniak Hovsepian

Ergebnis: TKO (Strikes)

Zeit: 2:32 / Runde 2

Referee: Franz Schwerdtmann

Kampf 3:

Francesco Paolino vs. Endrit Brajshori

Gewinner: Endrit Brajshori

Ergebnis: TKO (Strikes)

Zeit: 0:22 / Runde 1

Referee: Franz Schwerdtmann

Kampf 4:

Sado Ucar vs. Nickolas d Elia

Gewinner: Sado Ucar

Ergebnis: Split Decision

Zeit: 5:00 / Runde 3

Referee: Franz Schwerdtmann

Kampf 5:

Islam Bamatov vs. Rinor Gashi

Gewinner: Rinor Gashi

Ergebnis: Unanimous Decision

Zeit: 5:00 / Runde 3

Referee: Franz Schwerdtmann

Kampf 6:

David Ulus vs. Aksu Gökhan

Gewinner: Aksu Gökhan

Ergebnis: Submission; Rear Naked Choke

Zeit: 2:54 / Runde 1

Referee: Franz Schwerdtmann

Kampf 7:

Eugen Braun vs. Ibo Keskin

Gewinner: Eugen Braun

Ergebnis: Submission; Verbal Tapout; Armbar

Zeit: 2:11 / Runde 2

Referee: Torsten Hass

Kampf 8:

Veselin Dimitrov vs. Florian Kienberger

Gewinner: Veselin Dimitrov

Ergebnis: Split Decision

Zeit: 5:00 / Runde 3

Referee: Torsten Hass

Kampf 9:

Frederik Jodl vs. Rustam Shamilov

Gewinner: Rustam Shamilov

Ergebnis: TKO (Strikes)

Zeit: 4:07 / Runde 1

Referee: Torsten Hass

Kampf 10:

Kevin Cekic vs. Benjamin Augustyniak

Gewinner: Benjamin Augustyniak

Ergebnis: TKO (Strikes)

Zeit: 3:20 / Runde 3

Referee: Torsten Hass

Kampf 11:

Tomas Lejsek vs. Dawid Masarczyk

Gewinner: Dawid Masarczyk

Ergebnis: Submission (Rear Naked Choke)

Zeit: 4:53 / Runde 1

Referee: Torsten Hass

Kampf 12:

Sylvester Hasny vs. Mohamed Trabelsi

Gewinner: Mohamed Trabelsi

Ergebnis: TKO (Strikes)

Zeit: 1:39 / Runde 1

Referee: Torsten Hass